Traktorbrand in Emlichheim

Einsatzkräfte verhindern weitere Ausbreitung des Feuers!

Am heutigen Abend gegen 18.45 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim mit einem F3-Alarm „Brennt landwirtschaftliches Gerät auf Feld“ alarmiert. Bei diesem Stichwort ist für die emlichheimer Kameraden ein Vollalarm aller Einsatzkräfte hinterlegt.

Kurz hintereinander rückten der ELW, das HLF20, der LF10 und der GW-Logistik 2 zur Einsatzstelle nach Volzel in den Neulandweg aus. Hier wurden die Einsatzkräfte von den Bewohnern  zum Feld eingewiesen.

Das LF10 baute eine eine Wasserversorgung aus einem Unterflurhydranten auf und fuhr dann im Pendelverkehr zwischen Wasserentnahme- und Einsatzstelle. Der Gerätewagen Logistik stand in Bereitstellung.

Durch schnelles Eingreifen unter schwerem Atemschutz der Kameraden konnte so erfolgreich eine Ausbreitung des Feuers auf weitere Flächen des Feldes verhindert werden. Nach ca. zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Für alle Kameraden war dieser Einsatz in Kombination aus Hitzeeinwirkung und der derzeitigen Situation mit Mund- und Nasenmaske ein kräftezehrender Einsatz.

Feuerwehr Emlichheim