Verkehrsunfall in Emlichheim

Am gestrigen Freitag um 13:30 ertönten die Melder der Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Emlichheim und der Ortsfeuerwehr Hoogstede.
Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall auf der Kanalstraße in Höhe des Botterdieks mit einer eingeklemmten Person.

Hier übersah eine Fahrerin eines Volvos beim Überqueren der Kanalstraße einen heranfahrenden Renault.
Es kam zum Zusammenstoß, wodurch beide PKW’s im Seitengraben landeten.
Der Renault lag seitlich im wasserführenden Graben, welches sich als sehr gefährliche Situation für die Insassen darstellte.
Ein sich in der Nähe befindender Baggerfahrer reagierte schnell und hob den PKW soweit an, dass keine Person mehr im Wasser lag.
Mit technischem Gerät wurden die Personen aus dem Auto befreit und an den Rettungsdienst übergeben.
Vier Personen wurden bei dem Unfall insgesamt verletzt, die durch den Rettungsdienst versorgt wurden.
Zudem wurde die Fahrerin des Renault schwerverletzt in ein Krankenhaus geflogen. Gegen 16:30 Uhr war der Einsatz für die Kameraden beendet.

Während des gesamten Einsatzes wurde die Kanalstraße voll gesperrt.
Die Ortsfeuerwehr Emlichheim war mit dem HLF, dem GW-L und dem MTF, sowie die Ortsfeuerwehr Hoogstede mit dem HLF vor Ort.
Außerdem befanden sich zwei Rettungswagen, ein NEF (Notarzteinsatzfahrzeug), ein Rettungshubschrauber und die Polizei an der Einsatzstelle.

Feuerwehr Emlichheim