Seminar „Teamtraining“ der VFDU

Am heutigen Samstag fand in Emlichheim auf Samtgemeindeebene ein Seminar der „Vereinigung zur Förderung des deutschen Unfallrettungswesens e.V.“ (kurz: VFDU) statt. An diesem Seminar nahmen insgesamt 21 Kameradinnen und Kameraden aus unseren vier Ortsfeuerwehren teil.

Um 9 Uhr versammelten sich alle Teilnehmer zu einer theoretischen Einheit im Schulungsraum des Feuerwehrhauses Emlichheim. Die beiden Ausbilder Jens Rademacher und Karl-Heinz Boes stellten den Einsatzkräften visuell dar, bei Verkehrsunfällen mit PKW‘s einsatztaktisch vorzugehen: von der Kommunikation, über das Zeitmanagement, bis hin zur Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst an der Einsatzstelle waren nur ein paar Teilthemen von Vielen, welche an diesem Vormittag durchgenommen wurden.

Anschließend wurde gegen 12 Uhr gemeinsam zu Mittag gegessen, bevor es umgezogen in Einsatzkleidung zum Gelände des Bauhofes in Emlichheim ging. Denn nun stand der praktische Teil des Seminartages auf dem Plan.

Aufgeteilt in zwei Gruppen spielte man an jeweils zwei PKW’s pro Gruppe verschiedene Szenarien durch, die die Einsatzkräfte abarbeiten mussten. Man übte dabei unter anderem das Erkunden der Einsatzstelle, das Entwickeln eines Einsatzplans oder auch das Aneignenen verschiedener Techniken mit der Hydraulikschere bzw. Hydraulikspreizer, um die verunfallten Personen patientengerecht aus dem Kraftfahrzeug zu befreien.

Gegen 17 Uhr waren auch die letzten Szenarien erfolgreich durchgespielt und besprochen. Die teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden hatten trotz des regnerischen Wetters sichtlich Spaß und Motivation an diesem Seminar. Daher gilt ein großer Dank den beiden Ausbildern, die den Tag sehr gut und sehr lehrreich gestaltet haben!!

Ein Dankeschön geht an dieser Stelle auch an das Lohnunternehmen Scholten aus Echtelaar,  die einen Bagger zur Verfügung stellten, um die vier PKW‘s realitätsnah zu deformieren!

Feuerwehr Emlichheim