Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Laar

Ortsfeuerwehr Laar blickt auf ein arbeitsreiches 2018 zurück!

Am vergangenen Freitag blickte Ortsbrandmeister Henk Hesselink auf das erste volle und ereignisreiche Jahr als aktive Ortsfeuerwehr seit der Gründung im Oktober 2017 zurück. Seither fanden momentan 28 männliche, sowie eine weibliche Kameradin den Weg in die neu aufgestellte Wehr.

Im letzten Jahr wurden wieder etliche Lehrgänge auf Gemeinde-, Kreis- und auch Landesebene an den Landesfeuerwehrschulen in Loy und Celle besucht.

Zu insgesamt 23 Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr Laar alarmiert, welche sich in 18 Brandeinsätze und fünf Hilfeleistungseinsätze aufteilt. Dabei wurden 1463 Einsatzstunden geleistet, wobei ein Großteil auf das Konto des Einsatzes beim Moorbrand bei der wehrtechnischen Dienststelle 91 (WTD 91) in Meppen im vergangenen September geht, welches als eines der Highlights aus dem letzten Jahr gilt.

Ebenso der Hochwassereinsatz im Juni in Emlichheim wird den Kameraden noch länger im Gedächtnis bleiben.

Hesselink berichtet zudem, dass derzeit zusammen mit der Gemeinde bzw. Samtgemeinde nach einem Standort für das in Planung stehende neue Feuerwehrhaus gesucht wird und geht davon aus, dass diese in absehbarer Zeit abgeschlossen sein wird.

Außerdem habe man eine Fahrzeugkommission gegründet, welche sich in nächster Zeit mit der Anschaffung eines neuen Löschfahrzeugs beschäftigt.

Gemeindebrandmeister Daniel Loehrke bedankte sich für das Engagement und die verrichtete Arbeit der Kameraden und Kameradinnen und betonte unter anderem, dass die Arbeit der Feuerwehr eine Mannschaftsleistung ist und er bei der Ortsfeuerwehr Laar bereits einen tollen Zusammenhalt erkennt.

Kreisbrandmeister Uwe Vernim blickte ebenfalls auf ein ereignisreiches Jahr für die Kreisfeuerwehr Grafschaft Bentheim zurück und gab einen ausführlichen Rückblick auf den Moorbrand in Meppen.

Auch Bürgermeister Gerhard Trüün bedankte sich für die viel geleistete Arbeit, gerade auch bei Aktionen innerhalb des Dorflebens wie zum Beispiel das Osterfeuer. Für Trüün wäre die Ortsfeuerwehr Laar nicht mehr wegzudenken.

Außerdem standen einige Beförderugen und Wählen an. Vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann wurden Robert Altena, Janek Kamps, Patrick Dünwald, Marc Naber, Daniel Grobbe und Henning Wolbert befördert. Vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann wurden Henk Hesselink, Rainer Langius, Erik Kamps und Jan-Heinz Kemkers befördert.

Ralf Lambers wurde zum neuen Kassenprüfer, sowie Marc Naber zum Pressewart seitens der Ortsfeuerwehr Laar gewählt.

Feuerwehr Emlichheim