Einsatzstatistik von 2014 Update: 01.01.2015/13:35 Uhr

 
Brandeinsätze  15
Hilfeleistung  16
Gefahrguteinsatz  9
Fehlalarm  10
Übung  2
Einsätze gesamt  55

 

Einsatzstatistik von 2014 Update: 01.01.2015/13:35 Uhr

 
Brandeinsätze  15
Hilfeleistung  16
Gefahrguteinsatz  9
Fehlalarm  10
Übung  2
Einsätze gesamt  55

 

Rauch und Feuerschein in Eschebrügge im Europark

 

Es handelte sich um einen Fehlalarm.

 

 

Datum: 31.12.2014 Alarmierungszeit:
Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge: 

Alarmierungsart:

Einsatzende: 

 

Ölspur beseitigen

 

In der Nacht zum zweiten Weihnachtstag wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim von der Polizei angefordert. In der Straße Richtervenn in Emlichheim befand sich eine ca. 20 Meter lange Ölspur. Diese wurde von der Feuerwehr mit Bindemittel aufgenommen. Der Verursacher konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

 

 

 

Datum: 26.12.2014
Alarmierungszeit: 01:14 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 15

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,GWL

Alarmierungsart: G1

Einsatzende: 02.00 Uhr


Bilder

Verkehrsunfall in Hoogstede

 

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim zur Unterstützung angefordert. Noch während der Einsatzfahrt kam eine Rückmeldung von den Hoogsteder Kameraden, das die Person befreit wurde. Somit konnte die Einsatzfahrt der Emlichheimer Feuerwehr abgebrochen werden.

 

Datum: 24.12.2014
Alarmierungszeit: 13:57 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 20

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,GWL,ELW

Alarmierungsart: H3

Einsatzende: 14.15 Uhr

Feuerwehr unterstützt Rettungsdienst bei Menschenrettung


Sonntagabend, gegen 19:00 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim vom Rettungsdienst angefordert. In Heesterkante, einem Ortsteil von Laar, war einen Person gestürzt und hatte sich dabei veermutlich eine Fraktur zugezogen. Erst wurde in Absprache mit dem Notarzt  überlegt, die verletzte Person aus dem ersten Obergeschoss mit einer Schleifkorbtrage durch ein Giebelfenster zu retten. Schließlich gelang es aber, mit einem Rettungsbrett und „Man-Power“ über die Haustreppe, die Person schonend zum Rettungswagen zu transportieren.

 

Datum: 14.12.2014
Alarmierungszeit: 19:00 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 15

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,GWL,ELW

Alarmierungsart: H2

Einsatzende: 20.00 Uhr

 

Bilder

Auslösung Brandmeldeanlage bei Kraftfutterwerk in Laar

 

Fehlalarm

 

Datum: 03.12.2014
Alarmierungszeit:
Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Alarmierungsart:

Einsatzende: 

13.11.2014

 

Feuerwehren üben Menschenrettung

 

Hier gehts zum Pressebericht

 

Bilder

Kanalstraße in Emlichheim mit Kartoffeln verunreinigt

 

Ein bislang Unbekannter Landwirt hat am Montagabend ca. 10 Tonnen Kartoffeln auf der Kanalstraße in Emlichheim verloren. Die Ortsfeuerwehr Emlichheim wurde von der Polizei zur Straßenreinigung angefordert. Mit Unterstützung durch einen Radlader des Emlichheimer Bauhofs konnten die Kartoffeln, die sich auf einer Länge von ca. 250 Meter auf der Fahrbahn verteilten, aufgenommen werden. Anschließend musste die Straße von der Feuerwehr mit Wasser gereinigt werden. Die Kanalstraße musste hierzu im bereich der Verunreinigung während der Arbeiten komplett gesperrt werden.

 

Datum: 10.11.2014
Alarmierungszeit: 18:33 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 20

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,GWL,LF10/6,MTW

Alarmierungsart: H1

Einsatzende: 

 

Bilder

PKW in Kalle überschlagen

Eine Fahrerin eingeklemmt

 

Am Freitagabend kam es auf der K 16 in Kalle zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Ortsfeuerwehr Hoogstede wurde zur Unfallstelle gerufen. Die Ortsfeuerwehr Emlichheim wurde zur Unterstützung ebenfalls angefordert.

Weitere Infos auf der Homepage der Ortsfeuerwehr Hoogstede

 

Datum: 07.11.2014
Alarmierungszeit: 20:08 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 15

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,GWL,LF10/6

Alarmierungsart: H3

Einsatzende: 21:45 Uhr

 

Bilder

Foto: Feuerwehr Emlichheim/H.Gosink

Auslösung Brandmeldeanlage

 

Die Ortsfeuerwehr Emlichheim rückte am heutigen Nachmittag zur Emsland-Stärke aus. Hier hatte eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Vor Ort angekommen stellte man fest,das ein defekter Melder den Alarm ausgelöst hat. Somit handelte es sich um einen Fehlalarm.

 

Datum: 03.11.2014
Alarmierungszeit: 15:56 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 9

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20

Alarmierungsart: B2

Einsatzende: 16:40 Uhr

Ölspur beschäftigt zum wiederholten male die Feuerwehr

 

Ölspur auf der Coeverdener Straße in Emlichheim, so die Meldung, die die Ortsfeuerwehr Emlichheim heute Vormittag erhielt. Mit zwei Fahrzeugen rückte die Emlichheimer Wehr aus. Die Verunreinigung der Straße erstreckte sich über die B403, beginnend beim Grenzübergang in Eschebrügge, bis hin zur Emsland-Stärke in Emlichheim. Es wurde eine Spezialfirma mit der Reinigung beauftragt. Mit einem Fahrzeug der Feuerwehr wurde im Bereich des Ortskern die Verkehrssicherung übernommen. Der Verursacher konnte ermittelt werden.

 

Datum: 30.10.2014
Alarmierungszeit: 10:34 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 10

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,GWL

Alarmierungsart: G1

Einsatzende: 12:30 Uhr

 

Bilder

Beginnender LKW-Brand bei Strohverbrennungsanlage

 

Am Dienstagabend gegen 18:20 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim mit einem B1 Alarm zur Strohverbrennungsanlage in die Neuerostraße gerufen. Laut Meldung sollte es sich bei dem Einsatz um einen beginnenden LKW-Brand handeln. Der LKW hatte Strohballen geladen. Vermutlich durch Stauwärme kam es im Auflieger zu einer Rauchentwicklung.

Mit einem Fahrzeug rückte die Emlichheimer Wehr aus. Der Auflieger wurde unter Beobachtung der Feuerwehr Entladen. Die Strohballen wurden mit Hilfe einer Wärmebildkamera auf eventuell vorhandene Glutnester untersucht.

 

Datum: 28.10.2014
Alarmierungszeit: 18:19 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 9

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20

Alarmierungsart: B1

Einsatzende: 19:10 Uhr

 

Bilder

Schwerer Verkehrsunfall auf der Kanalstraße

 

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kanalstraße (K 19) in Emlichheim sind in der Nacht zu Sonnabend zwei junge Menschen verletzt worden. Eine 20-jährige Emlichheimerin fuhr gegen 1.40 Uhr mit einem VW Polo von Emlichheim in Richtung Georgsdorf. Aus ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

 

Der 20-jährige Beifahrer aus Ringe zog sich bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus nach Meppen. Die Fahrerin kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Nordhorn. Die Feuerwehr Emlichheim hatte die beiden Insassen aus dem Fahrzeug befreit. Die Retter waren mit 18 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Quelle: Grafschafter Nachrichten

 

Datum: 25.10.2014
Alarmierungszeit: 01:48 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 18

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,GWL.ELW

Alarmierungsart: H3

Einsatzende: 03:55 Uhr

 

Bilder

Ölspur beseitigen

 

Auf der Industriestraße in Emlichheim kam es erneut zu einem Öl-Unfall, wobei die Straße auf einen Länge von ca. 800 Meter mit Öl verunreinigt wurde. Die Ortsfeuerwehr Emlichheim rückte zur Einsatzstelle aus, um die Fahrbahn zu reinigen.  

 

Datum: 23.10.2014
Alarmierungszeit: 11:19 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 12

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,LF10/6,

Alarmierungsart: G1

Einsatzende: 13:45 Uhr

 

Bilder

Ölspur beseitigen

 

Auf der Industriestraße in Emlichheim kam es  zu einem Öl-Unfall, wobei die Straße auf einen Länge von ca. 500 Meter mit Öl verunreinigt wurde. Die Ortsfeuerwehr Emlichheim rückte zur Einsatzstelle aus, um die Fahrbahn zu reinigen.  

 

 

 

Datum: 16.10.2014
Alarmierungszeit: 14:41 Uhr
Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,GWL,

Alarmierungsart: G1

Einsatzende: 

 

Bilder

Hydrauliköl ausgelaufen

 

In dem Kreuzungsbereich Hombertstiege, Gartenweg in Emlichheim kam es am Freitagmorgen zu einem Öl-Unfall, wobei der Kreuzungsbereich mit Hydrauliköl stark verunreinigt wurde. Hier war bei einem Müllwagen ein Hydraulikschlauch geplatzt. Die Ortsfeuerwehr Emlcíchheim, sowie Mitarbeiter des Emlichheimer Bauhofes wurden zur Einsatzstelle gerufen. Mit Bindemittel wurde soweit wie möglich, eine große Menge an Öl aufgenommen. Eine beauftragte Spezialfirma übernimmt die weitere Reinigung der Fahrbahn. Die Mitarbeiter des Bauhofes stellen Warnbaken auf.

 

 

Datum: 26.09.2014
Alarmierungszeit: 07:37 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 10

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,GWL,

Alarmierungsart: G1

Einsatzende: 08:40 Uhr

 

Bilder

Strohlager geriet in Brand

Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung

 

Im Hoogsteder Ortsteil Kalle sind am Samstagabend gegen 18.15 Uhr etwa 50 Strohballen eines Außenlagers an der Vechtetalstraße in Brand geraten. Sie waren für das neue Strohheizkraftwerk in Emlichheim gedacht.

Karte

Insgesamt werden auf dem Platz in Kalle 800 bis 900 Ballen gelagert. Ursache des Brandes ist nach ersten Polizeiermittlungen vermutlich Brandstiftung. „Es kommt eine weggeworfene Zigarettenkippe in Betracht“, teilte die Polizei am Sonntagmorgen mit. Die Ermittlungen richten sich gegen einen 38-Jährigen aus der Niedergrafschaft.

Den Freiwilligen Feuerwehren aus Emlichheim und Hoogstede gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf die weiteren Strohballen zu verhindern. Die genaue Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest.

Quelle: Polizei/GN-Online

 

Datum: 20.09.2014
Alarmierungszeit: 18:09 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 27

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, LF10/6, GWL,

ELW,MTW

Alarmierungsart: B3

Einsatzende: 00.00 uHR

 

Bilder

Flächenbrand in Laar Heesterkante

 

(R.P) Zu einem Flächenbrand am Zollweg, Ecke Vechtetalstraße wurde am Donnerstagmittag die Ortsfeuerwehr Emlichheim alarmiert. Mit zwei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften rückte die Emlichheimer Wehr aus. Als sie an der besagten Einsatzstelle eintrafen, war das Feuer bereits erloschen. Ein Anwohner hatte das Feuer ohne Genehmigung entzündet, somit handelte es sich für den Verursacher um einen kostenpflichtigen Einsatz. Gemeldet hatte das Feuer ein aufmerksamer Autofahrer.

 

Datum: 11.09.2014
Alarmierungszeit: 13:16 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 15
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, LF10/6
Alarmierungsart: B2

Einsatzende:  14:16 Uhr

Foto:Feuerwehr Emlichheim/H.Gosink

Mercedes durch Feuer schwer beschädigt

 

Der Fahrer eines Mercedes, Baujahr 1999, befuhr am Donnerstagabend in Emlichheim die Mühlenstarße in Richtung Kreisverkehr. Plötzlich bemerkte der Fahrer, das sein Fahrzeug im Motorraum brannte. Er Parkte das Auto auf einem Parkstreifen. Passanten unterstützen ihn mit Hilfe eines Pulverlöschers das Feuer zu löschen. Die sofort alarmierte Ortsfeuerwehr Emlichheim rückte mit ein Fahrzeug aus. Da das Feuer weitgehend gelöscht war, löschte die Feuerwehr restliche Glutnester ab. Am Mercedes entstand ein erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

 

Datum: 28.08.2014
Alarmierungszeit: 19:33 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 9
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20
Alarmierungsart: B2

Einsatzende:  20:35 Uhr

 

Bilder

Dieselspur beseitigen

 

 

 

 

 

Datum: 27.08.2014
Alarmierungszeit: 21:12 Uhr
Eingesetzte Kräfte:15
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, GWL
Alarmierungsart: G1

Einsatzende: 21:50 Uhr

 

Foto: Feuerwehr Emlichheim/H.Gosink

Wasserrohrbruch unterspült Straße

 

Am Dienstagabend wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim zu einem Wasserrohrbruch in die Straße Grasriete in Emlichheim gerufen. Hier war eine Trinkwasserleitung aus bislang unbekannter Ursache geplatzt. Mit ein Fahrzeug und 9 Mann rückte die Emlichheimer Feuerwehr zur Einsatzstelle aus. Vor Ort konnte die Feuerwehr jedoch nicht viel ausrichten. Der Bereich wurde für den Verkehr gesperrt. Die zuständige Behörde wurde zur Einsatzstelle beordert. Diese kümmerten sich um den Schaden. Somit war der Einsatz für die Feuerwehr nach einer halben Stund beendet.

 

Datum: 12.08.2014
Alarmierungszeit: 17:53 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 9
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20
Alarmierungsart: H1
Einsatzende: 18:30 Uhr

 

Bilder

Foto: Feuerwehr Emlichheim/H.Gosink

Traktor in Laar ausgebrannt

 

In Laar ist am späten Dienstagabend ein Traktor ausgebrannt. Die Ortsfeuerwehr Emlichheim wurde gegen 17:41 Uhr alarmiert. Als die Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen und 18 Mann an der Einsatzstelle im Karlsdiek in Laar eintrafen, brannte ein Traktor in voller Ausdehnung. Dem Landwirt gelang es gerade noch rechtzeitig, sein Traktor, den er direkt vor einem Hühnerstall abgestellt hatte, auf die Straße zu fahren. Somit bestand keine Gefahr, dass die Flammen auf den Legehennen Stall übergreifen. Da einige Liter Dieselkraftstoff ausgelaufen waren, wurde die zuständige Wasserbehörde benachrichtig. Für die Feuerwehr war der Einsatz gegen 20 Uhr beendet.

 

Datum: 05.08.2014
Alarmierungszeit: 17:42 Uhr
Eingesetzte Kräfte:18
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, LF10/6
Alarmierungsart: B2
Einsatzende: 20:00 Uhr

 

Bilder

Ast droht auf Straße zu fallen

 

Am Sonntagabend wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim gegen 21 Uhr alarmiert. Im Bereich Ostpreußenstraße drohte nach einem Blitzeinschlag, in einem Baum, ein größerer Ast auf die Straße zu fallen. Da sich der Ast in einer Höhe befand, wo die Feuerwehr mit ihren technischen Geräten nichts ausrichten konnte, wurde die Straße in den Gefahrenbereich gesperrt. Der Bauhof in Emlichheim wurde verständigt, die sich dann der Sache annahm.

 

Datum: 20.07.2014
Alarmierungszeit: 20:57 Uhr
Eingesetzte Kräfte:15
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, GWL
Alarmierungsart: H1

Einsatzende: 21:30 Uhr

Person hinter verschlossener Tür

 

Mit diesem Alarmstichwort wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim am Samstagvormittag alarmiert. In einer Altenwohnung im Bürgerpark am Volzler Mühlenweg in Emlichheim musste eine Person befreit werden. Nach nur kurzer Zeit hatte sich die Feuerwehr Zugang zu der Wohnung verschafft, und eine Patientin konnte dem Rettungsdienst übergeben werden.

 

Datum: 19.07.2014 Alarmierungszeit: 09:07 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 9
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
Alarmierungsart: H2

Einsatzende: 10:00 Uhr

Foto: Feuerwehr Emlichheim

Eine Hecke hat in Emlichheim am Donnerstag Feuer gefangen

 

Ursache waren offenbar Flämmarbeiten. Anwohner löschten den Brand weitgehend selbst.

 

Emlichheim. Bei Flämmarbeiten ist am Donnerstagabend gegen 18.45 Uhr in Emlichheim an der Sudetenstraße eine Hecke in Brand geraten. Anwohner brachten das Feuer durch eigene Löscharbeiten schnell unter Kontrolle. Als die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann eintraf, war das Feuer bereits weitgehend erloschen. Die Kameraden mussten den Brand nur noch ablöschen.

Quelle: Grafschafter-Nachrichten/Gerold Meppelink

 

Bilder

 

Datum: 10.07.2014 Alarmierungszeit: 18:43 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 10
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20,ELW
Alarmierungsart: B2

Einsatzende: 19:15 Uhr

Kind in Fahrradspeichen eingeklemmt

 

Mit diesem Alarmstichwort wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim am 10.07.2014 gegen 18:26 Uhr alarmiert.

Noch bevor die ersten Ensatzkräfte ausrückten,kam eine Rückmeldung von der Rettungsleitstelle. "Kind befreit",somit konnte der Einsatz abgebrochen werden.

 

Datum: 10.07.2014 Alarmierungszeit: 18:26 Uhr
Eingesetzte Kräfte:
Eingesetzte Fahrzeuge:
Alarmierungsart: H3

Einsatzende: 18:30 Uhr

 

Foto: Feuerwehr Emlichheim/H.Gosink

Gemeinsame Übung mit der Betriebsfeuerwehr der Wintershall

 

Wehr probt Ernstfall ohne Feuer

Reibungsloser Ablauf bei Übung auf Firmengelände an der Ölstraße

 

Bei der Feuerwehrübung an der Ölstraße spritzte die Wehr mit einem Strahlrohr Wasser auf den Tank 5.

mep Emlichheim. „Feuer am Erdöl-Tank 5 – Rettung eines eingeklemmten Verletzten“, lautet das Szenario einer Brandschutz- und Rettungsübung bei der Emlichheimer Firma Wintershall, das sich der Betriebsbrandmeister Heinz Thösink ausgedacht hat. Da auf dem hochsensiblen Betriebsgelände an der Ölstraße auch zu Übungszwecken kein Feuer simuliert werden darf, sind oben an dem 500-Kubikmeter-Tank lediglich fünf Schilder angebracht. Darauf steht in großen Lettern: „Feuer“.

Die Alarmierung erfolgt nach einem genau festgelegten Plan: Der stellvertretende Betriebsleiter Matthias Schäfer informiert um 18 Uhr die ständig besetzte Messwarte in Rehden bei Diepholz. Diese alarmiert die Betriebsfeuerwehr in Emlichheim und die Einsatzleitstelle in Nordhorn. Zehn Minuten später sind die Wintershall-Feuerwehrleute mit 22 Mann vor Ort. Sie gehen ruhig und routiniert zu Werke, wissen sie doch längst, dass es sich um eine Übung handelt. Um unnötige Gefahren zu vermeiden, erfolgte mit der Alarmierung der Hinweis: „Dieses ist ein Probealarm. Fahren Sie vorsichtig.“

Kurze Zeit später ist auch die Emlichheimer Ortsfeuerwehr mit zwei Löschfahrzeugen vor Ort. Die Männer legen schweres Atemschutzgerät an, das grundsätzlich bei Einsätzen auf dem Betriebsgelände getragen werden muss. Im Gefahrenbereich der Tanks finden sie eine verletzte „Person“, die unter einem tonnenschweren Rohr eingeklemmt ist. Die Retter bergen den Dummy mit einem Hebekissen. Beim „brennenden“ Tank ist die automatische Berieselungsanlage in Betrieb gegangen.

Doch zu allem Unglück gibt es einen Stromausfall an den Pumpen der Feuerlöscheinrichtungen. Die Feuerwehrleute müssen nun eine externe Wasserversorgung aufbauen. Über einen Brunnen speisen sie Wasser in das Feuerlöschsystem der Wintershall ein, und vom Dach eines Tanklöschfahrzeugs spritzen zwei Männer Wasser aus einem Strahlrohr auf den Tank 5.

Kurze Zeit später erklärt Einsatzleiter Reinhard Peters die Übung für beendet. Es folgt eine Manöverkritik im Sitzungszimmer der Verwaltung. Zahlreiche Beobachter haben die Übung verfolgt: Kreis- und Gemeindebrandmeister, Vertreter des Betriebes, des Landesbergamtes, der Samtgemeinde und der Werksarzt. Sie sind zufrieden. Die wichtigen Dinge haben funktioniert: Die Alarmierungskette hat problemlos geklappt. „Die Zusammenarbeit beider Wehren war hervorragend“, bestätigt Kreisbrandmeister Uwe Vernim. Auch die Bergung des „Verletzten“ sei ruhig und kompetent abgelaufen, urteilt Werksarzt Dr. Uwe Beiderwellen.

Quelle: Grafschafter Nachrichten/Gerold Meppelink

 

Datum: 08.07.2014
Alarmierungszeit: 18:03 Uhr
Eingesetzte Kräfte:
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, LF10/6, ELW, GWL,MTW
Alarmierungsart: B3

Einsatzende: 20:30 Uhr

 

Bilder

Auslöungs Brandmeldeanlage

Strohheizkraftwerk in Emlichheim

 

Es handelte sich um einen Fehlalarm.

 

 

 

Datum: 03.07.2014 Alarmierungszeit: 12:00 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 2
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW
Alarmierungsart: B2

Einsatzende: 12:30 Uhr

Foto: Feuerwehr Emlichheim

Containerbrand in Eschebrügge

 

Zu einem Containerbrand rückte die Ortsfeuerwehr Emlichheim am Sonntagnachmittag aus.

In Eschebrügge geriet der Inhalt eines großen Abrollcontainer aus bislang ungeklärter Ursache in brand.

Mit Schwerschaum war das Feuer schnell gelöscht.

 

Datum: 15.06.2014 Alarmierungszeit: 15:33 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 9
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
Alarmierungsart: B2

Einsatzende: 17:00 Uhr

 

Bilder

Foto: Feuerwehr Emlichheim

Gefahrgutunfall in Laar,Gewässer und Straße mit Motoröl verunreingt

Verursacher ermittelt !

 

Datum: 27.05.2014 Alarmierungszeit: 19:23 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 15
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20,GW-L,ELW
Alarmierungsart: GG1

Einsatzende: 21:30 Uhr

 

Bilder

Gefahrgutunfall in Laar

 

(R.P.)Beim Entladen auf dem Gelände der Firma Raiffeisen-Vechte in Laar ist bei

einem  Silofahrzeug ein Hydraulikschlauch geplatzt und hat daraufhin ca.

100 ltr Hydraulikoel verloren. Mitarbeiter der Firma haben sofort eine

Sperre um die Kanalisation gelegt.

Wir haben dann das ausgelaufende Oel in Behältern und mit Oelbindemittel

aufgenommen. In der Regenwasserkanalisation haben wir eine Sperre gesetzt.

In einem ca. 500 Meter entfernten Graben haben wir eine weitere

Oelsperre gesetzt, dort wird das ankommende Oel von der unteren

Wasserbehörde, die vor Ort war, beobachtet und gegebenenfalls durch eine

Spezialfirma abgesaugt.

Weitere Reinigungsarbeiten auf dem Gelände der Firma werden ebenfalls

von einer Spezialfirma übernommen.

 

Datum: 09.05.2014 Alarmierungszeit: 07:38 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 8 Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20,GW-L
Alarmierungsart: GG2

Einsatzende: 11:10 Uhr

Auslösung Brandmeldeanlagebei Müllverbrennug in Laar

 

Es handelte sich um einen Fehlalarm.

 

Datum: 03.05.2014 Alarmierungszeit: 19:12 Uhr
Eingesetzte Kräfte: Eingesetzte Fahrzeuge:
Alarmierungsart: B2

Einsatzende:

4 Pkws brennen an der Hauptstraße in Hoogstede

Ortsfeuerwehr Emlichheim zur Bereitstellung alarmiert

 

Weite Infos zum Brandeinsatz in Hoogstede lesen sie hier

 

Datum: 18.04.2014 Alarmierungszeit: 22:12 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 18 Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, GWL
Alarmierungsart: B3

Einsatzende:

Foto:Feuerwehr Emlichheim/A.Heck

Gartenschuppen abgebrannt

 

Emlichheim - (ots) - Am Mittwoch geriet in der Hauptstraße ein Holzschuppen in Brand. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei war das Feuer gegen 14.50 Uhr entdeckt worden. Bei Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Emlichheim stand der Holzschuppen bereits in hellen Flammen. Der Feuerwehr gelang es ein Übergreifen der Flammen auf die angebaute Garage und das Wohnhaus zu verhindern. Ein Abstellraum in der Garage wurde durch das Feuer leicht in Mitleidenschaft gezogen. Weiterhin wurde die Rückseite eines Wohnmobils, welches bei der Garage abgestellt war durch Hitzeeinwirkung beschädigt. Der Holzschuppen, in dem sich unter anderem Propangasflaschen befanden, brannte völlig nieder. Nach den ersten Ermittlungen schließt die Polizei nicht aus, dass das feu8er durch das Abbrennen von Unkraut durch den Bewohner entstanden ist. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 25000 Euro. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

 

Datum: 16.04.2014
Alarmierungszeit: 14:57 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 25
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, LF10/6, ELW, GWL
Alarmierungsart: B3

Einsatzende: 16:45 Uhr

 

Bilder

 

Weitere Bilder hier

Sturmeinsatz Nr. 2

 

Ein Baum drohte auf die Neustadtstraße zu fallen. Hier musste mit Hilfe einer Kettensäge der Baum zersägt werden.

 

Datum: 14.04.2014
Alarmierungszeit: 18:09 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 8
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF,
Alarmierungsart: H1

Einsatzende: 19:05 Uhr

Sturmeinsatz Nr. 1

 

Ein Baum versperrte die Echteler Straße. Hier musste mit Hilfe einer Kettensäge der Baum zersägt werden.

 

Datum: 14.04.2014
Alarmierungszeit: 15:19 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 7
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF,
Alarmierungsart: H1

Einsatzende: 15:55 Uhr

Foto: Feuerwehr Emlichheim/A.Heck

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

 

Emlichheim - Landkreis Grafschaft Bentheim (ots) - Am Dienstag, um 21.40 Uhr, beabsichtigte eine 77-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Suzuki von einer Grundstückszufahrt nach links auf die Bundesstraße 403, in Fahrtrichtung Wilsum, einzufahren. Dabei übersah sie das Fahrzeug einer 54-jährigen aus Emlichheim, die mit ihrem Pkw Volvo die Bundesstraße in Fahrtrichtung Emlichheim befuhr. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Pkw der 54-jährigen über die Fahrbahn hinweg nach links in einen dortigen Graben geschleudert und prallte gegen einen Baum. Das Fahrzeug der 77-jährigen kam stark beschädigt am Fahrbahnrand zu stehen. Infolge des Zusammenstoßes verletzte sich eine 84-jährige Beifahrerin im Pkw Suzuki so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die 77-jährige Fahrzeugführerin, die sich bei dem Verkehrsunfall lebensgefährliche Verletzungen zuzog, sowie die 54-jährige aus Emlichheim, die leichte Verletzungen erlitt, wurden mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus nach Nordhorn transportiert. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurden beide Fahrzeuge zwecks Untersuchung durch einen Sachverständigen sichergestellt. Der entstanden Sachschaden beläuft sich auf ca. 9000 Euro. Für die notwendigen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße 403 bis um 00.45 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Quelle: Polizei

 

Datum: 08.04.2014
Alarmierungszeit: 21:50 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 25
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF,GWL,ELW,LF10/6
Alarmierungsart: H3

Einsatzende: 01:15 Uhr

 

Bilder

Foto: Feuerwehr Emlichheim

Verbrennen von Ästen und Laub löst Feuerwehreinsatz aus

 

(H.G.) Am Dienstagnachmittag wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim zu einem Flächenbrand am Botterdiek gerufen. Mit Zwei Fahrzeugen rückte die Feuerwehr aus. An der Einsatzstelle angekommen, stellte sich heraus, das ein Landwirt auf einer Ackerfläche Äste und Laub verbrannte. Da das Feuer aber bei der zuständigen Behörde angemeldet war, konnte die Feuerwehr nach unverrichteter Dinge wieder abrücken.

 

 

Datum: 01.04.2014
Alarmierungszeit:
Eingesetzte Kräfte: 18
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF, LF10/6,
Alarmierungsart:

Einsatzende:

 

Bilder

Auslösung Brandmeldeanlage

 

(H.G.) Am Sonntag rückte die Ortsfeuerwehr Emlichheim zu einem Futtermittelbetrieb nach Laar aus. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

 

Datum: 30.03.2014
Alarmierungszeit: 13:58 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 20
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF, LF10/6, ELW
Alarmierungsart: B2
Einsatzende: 14:45 Uhr

Auslösung Brandmeldeanlage

 

(H.G.) Am Dienstagvormittag rückte die Ortsfeuerwehr Emlichheim zur Emsland-Stärke aus. Hier wurde, bedingt durch Schweißarbeiten, eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

 

Datum: 25.03.2014
Alarmierungszeit: 10:53 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 9
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20
Alarmierungsart: B2
Einsatzende: 11:15 Uhr

Auslösung Brandmeldeanlage

 

(H.G.)Die Ortsfeuerwehr Emlichheim rückte Mittwoch zur Müllverbrennungsanlage nach Laar aus. Aufgrund eines Überdrucks trat kurzzeitig Rauch aus einem Verbrennungsraum aus, welcher dann die Brandmeldeanlage auslöste. Somit handelte es sich um einen Fehlalarm.

 

Datum: 19.03.2014
Alarmierungszeit: 17:39 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 20
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20,LF10/6,ELW
Alarmierungsart: B2
Einsatzende: 18:20 Uhr

Hilfeleistung

 

(R.P.) Die Ortsfeuerwehr Emlichheim ist telefonisch um Mithilfe vom Landkreis / Leitstelle zur Unterstützung bei der Sperrung des Volzeler Grenzweg angefordert worden, da auf einem Legehennenbetrieb eine leichte Form der Vogelgrippe ausgebrochen war.

Der Volzeler Grenzweg wurde über Tag vom Personal des Bauhofs abgesperrt, Kameraden der Ortsfeuerwehr Emlichheim übernahmen dann die Absperrung von 19:00 Uhr bis 07:00

 

Weiteres Infos hier

 

Datum: 11.03.2014 Alarmierungszeit: 19:00 Uhr
Eingesetzte Kräfte:  4
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW, MTW
Alarmierungsart: H1
Einsatzende: 07:00 Uhr

Auslösung Brandmeldeanlage

 

(A.P.)In der Nacht zum Donnerstag rückte die Ortsfeuerwehr Emlichheim zur Strohverbrennungsanlage an der Neuerostraße aus. Beim starten eines Dieselgenerators wurden durch Abgase die Brandmeldeanlage ausgelöst. Um 05:19 musste das ELW erneut zur Strohverbrennungsanlage ausrücken. Die Brandmeldeanlage musste zurückgestellt werden. Um 05:50 war der Einsatz beendet.

 

Datum: 06.03.2014 Alarmierungszeit: 02:52 Uhr
Eingesetzte Kräfte:  11
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW, HLF20
Alarmierungsart: B2
Einsatzende: 03:15 Uhr

 

Foto: Feuerwehr Emlichheim/A.Heck

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

 

Laar (Grafschaft Bentheim) - (ots) - Bei einem Unfall am Dienstagnachmittag gegen 14.35 Uhr auf der Kreisstraße 29 wurde ein 73-jähriger Autofahrer schwer verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei wollte ein 55-jähriger Mann mit einem Opel Astra aus einer Seitenstraße nach rechts auf die Kreisstraße 29 einbiegen. Dabei übersah er einen Renault Lagunga, dessen 73-jähriger Fahrer von Laar kommend in Richtung Bundesstraße 403 unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der Renault in einen Graben geschleudert. Der 73-jährige Fahrer wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Emlichheim aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Mann kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der 55-jährige Fahrer des Astra blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.Quelle: Polizei

 

Datum: 04.03.2014 Alarmierungszeit: 14:38 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 17  
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, GWL-2, ELW,
Alarmierungsart: H3
Einsatzende:

 

Bilder

Foto: Feuerwehr Emlichheim

Garage ausgebrannt

 

Emlichheim - (ots) - Am späten Samstagabend gegen 23.30 Uhr geriet aus noch nicht geklärter Ursache am Hahnenberger Diek eine Garage in Brand. Die Garage brannte völlig aus. Ein vor der Garage stehender Wohnwagen geriet ebenfalls in Brand. Das Feuer konnte von der Freiwilligen Feuerwehr Emlichheim gelöscht werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei nahm noch in der Nacht ihre Ermittlungen an der Brandstelle auf. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt.Quelle: Polizei

 

Datum: 15.02.2014 Alarmierungszeit: 23:45 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 24
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, LF10/6, GWL-2, ELW, MTW
Alarmierungsart: B3
Einsatzende: 03:00 Uhr

 

Bilder

Foto: Feuerwehr Emlichheim

Mülleimerbrand greift auf Mercedes-Sprinter über

 


Update 21.02.2014

Täter nach Mülltonnenbränden ermittelt

Emlichheim (ots) - In den vergangenen Wochen wurden in Emlichheim im Bereich des Busbahnhofs, an einem Geschäft in der Bahnhofstraße und an der Straße "Grasriete" mehrere Mülltonnen in Brand gesetzt. Die Polizeistation Emlichheim ermittelte jetzt einen 20jährigen Mann, der in allen Fällen einräumte, den Inhalt der Mülltonnen angezündet zu haben. Durch das Entzünden zweier Mülltonnen an der Straße "Grasriete" am vergangenen Donnerstag Abend kurz vor Mitternacht brannte ein unmittelbar daneben stehender Transporter der Lebenshilfe komplett aus. Quelle: Polizei

 

Emlichheim (ots) - Bislang unbekannte Täter setzten die am Bürgersteig der Grasriete zur Leerung abgestellten Mülltonnen am späten Donnerstagabend, gegen 23:55 Uhr, in Brand. Die Flammen griffen auf einem neben den Mülltonnen abgestellten Mercedes Sprinter über. Der Mercedes und vier Mülltonnen brannten vollständig aus. Das Feuer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Emlichheim gelöscht. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 20000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Emlichheim unter der Rufnummer (05943) 92000 in Verbindung zu setzen.Quelle: Polizei

 

Datum: 13.02.2014 Alarmierungszeit: 23:57 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 20
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20,LF10/6,ELW,SW
Alarmierungsart: B2
Einsatzende: 02:30 Uhr

 

Bilder

Mülleimerbrand - Brandursache unklar

 

Emlichheim (S.J./ S.H.) Das HLF kam gerade vom Dienstabend der Laarer Feuerwehr und wollte im heimischen Feuerwehrhaus Einfahrt melden, als die Leitstelle über Funk darum bat, in die Ladestraße zu fahren, um dort eine brennende Mülltonne zu löschen. Vor Ort stellte sich heraus, dass 3 Mülltonnen direkt an der Wand eines Wohn- und Geschäftshauses brannten. Durch das schnelle Eingreifen der vor der Feuerwehr eintreffenden Polizei konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Beamten zogen die brennenden Mülltonnen mithilfe einer Schaufel von der Hauswand weg. Die brennenden Mülltonnen wurden durch die Feuerwehrkräfte gelöscht. Die anschließende Kontrolle mit der Wärmebildkamera an den betroffenen Stellen des Hauses ergab keine Auffälligkeiten, sodass der Einsatz schnell beendet werden konnte.

 

Datum: 06.02.2014 Alarmierungszeit: 22:02 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 2
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
Alarmierungsart: B1
Einsatzende: 22:44 Uhr
Foto: Feuerwehr Emlichheim/H.Gosink

Betriebsstoffe aufnehmen nach Verkehrsunfall

 

Eschebrügge (H.G.) Sonntagvormittag gegen 09:54 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Emlichheim zu einem Verkehrsunfall nach Eschebrügge gerufen. Ohne Eile rückte die Feuerwehr aus. Bei einem verunfallten Fahrzeug liefen Betriebsstoffe aus, die von den Einsatzkräften aufgenommen wurden. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

 

Datum: 02.02.2014 Alarmierungszeit: 09:54 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 8
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
Alarmierungsart: G1
Einsatzende: 10:55 Uhr

 

Bilder  Video im Mitgliederbereich

Auslösung Brandmeldeanlage

 

In der Nacht zum Montag wurden wir um 02:08 Uhr alarmiert , B 2 Auslösung BMA bei der BEKW / Strohheizkraftwerk an der Neuerostraße.Es handelte sich erneut um einen Fehlaram.

 

 

 

 

Datum: 27.01.2014 Alarmierungszeit: 02:08 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 11
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF16/25,ELW,
Alarmierungsart: B2
Einsatzende: 02:55 Uhr

Auslösung Brandmeldeanlage

 

Heute morgen wurden wir um 07:05 Uhr alarmiert , B 2 Auslösung BMA bei der BEKW / Strohheizkraftwerk an der Neuerostraße.Es handelte sich um einen Fehlaram.

 

 

 

 

Datum: 21.01.2014 Alarmierungszeit: 07:05 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 13
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF16/25,ELW,LF10/6
Alarmierungsart: B2
Einsatzende: 07:52 Uhr

Containerbrand

 

(H.G.)Zu einem zweiten Einsatz rückte die Ortsfeuerwehr Emlichheim am Dienstagmittag gegen 13:44 Uhr aus. Auf dem Gelände eines Industrieunternehmens in Emlichheim an der Emslandstraße brannte ein mit Abfall gefüllter Großcontainer. Mit zwei Fahrzeuge und sieben Einsatzkräfte rückte die Feuerwehr ohne Eile aus, da das Feuer bereits von Mitarbeitern weitgehend gelöscht wurde. Die Feuerwehr  flutete den Container mit Schwerschaum, um letzte Glutnester zu löschen.

 

Fotos und Video im Mitgliederbereich

 

Datum: 14.01.2014 Alarmierungszeit: 13:44 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 7
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF16/25,ELW
Alarmierungsart: B1
Einsatzende: 14:30 Uhr
Foto: Feuerwehr Emlichheim/H.Gosink

Verkehrsunfall in Eschebrügge

 

Autofahrer bei Unfall unverletzt

 

Emlichheim - (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Coevordener Straße wurde ein Autofahrer glücklicherweise nicht verletzt. An dem Auto entstand Totalschaden. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr ein 29-jähriger Niederländer aus Hollandscheveld gegen 07.55 Uhr mit einem Peugeot 106 die Bundesstraße 403 von Coevorden Richtung Emlichheim. In einer Rechtskurve geriet der Wagen aus unbekannter Ursache ins Schleudern, fuhr zwischen zwei Bäume durch und kam in einem Graben zum Stillstand. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

 

Ergänzend:

(H.G.)Die Ortsfeuerwehr Emlichheim wurde aufgrund dessen zur Unfallstelle gerufen. Laut Meldung der Rettungsleitstelle sollte eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sein. Dies bestätigte sich jedoch nicht. Der Fahrzeugführer hatte das Fahrzeug eigenständig verlassen können. Zur Unterstützung wurde auch die benachbarte Feuerwehr aus Coevorden (NL) angefordert.

Die Ortsfeuerwehr Emlichheim war mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort. Die Feuerwehr aus den Niederlanden mit einem Fahrzeug und 9 Mann. Ebenfalls vor Ort war auch ein Rettungswagen aus Emlichheim, die niederländische Ambulance aus Coevorden und die Polizei aus Emlichheim und Coevorden.

 

Datum: 14.01.2014 Alarmierungszeit: 08:02 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 21
Eingesetzte Fahrzeuge: GWZ,TLF16/25,ELW
Alarmierungsart: H3
Einsatzende: 09:00 Uhr

 

Bilder

Foto: Feuerwehr Emlichheim/A.Paul

Straßenreinigung

 

(H.G.)Die Ortsfeuerwehr Emlichheim rückte am Samstagabend zu einer Straßenreinigung aus. Auf der Kanalstraße hatte ein bislang unbekannter Verursacher die Fahrbahn mit Mutterboden verunreinigt. Die K19 wurde mit Wasser gereinigt.

 

 

 

 

Datum: 11.01.2014 Alarmierungszeit: 18:30 Uhr
Eingesetzte Kräfte: 7
Eingesetzte Fahrzeuge: GWZ,TLF16/25
Alarmierungsart: H1
Einsatzende: 19:20 Uhr