Jahreshauptversammlung 2020 der Ortsfeuerwehr Emlichheim

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Emlichheim

Am 24.01.2020 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Emlichheim statt.
Ortsbrandmeister Reinhard Peters begann ‪um 19.30 Uhr‬ mit dem Gedenken an den vor Kurzem verstorben Kameraden Udo Jacobsen.
Danach begrüßte er alle anwesenden Kameraden und Kameradinnen und alle Gäste.
Bürgermeister Heinrich Strenge bedankte sich bei allen für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten rund um die Feuerwehr und betonte, wie wichtig diese sei. Es wäre keine selbstverständliche Arbeit, wenn man beispielweise in andere Regionen schaut, wo bereits Pflichtfeuerwehren eingeführt wurden. Durch die sehr gute Jugendarbeit müsse man sich keine Sorgen um den Nachwuchs machen.

Gemeindebrandmeister Daniel Loehrke sprach ein Dank für alle Kameraden, die ‪24/7‬/365 einsatzbereit sind aus. Besonders auch denen Leuten, die zum normalen Dienst der Ortsfeuerwehr zusätzliche Aufgaben übernommen haben, wie zum Beispiel als Betreuer in der Kinder- und Jungendfeuerwehr, der ELW-Gruppe, dem Presse-Team, den aktiven Mitgliedern der „Mobilen Retter“ und der Alters- und Ehrenabteilung für ihre Arbeit.
Ein CBRN-Erkundungskraftwagen für Messungen von Gefahrstoffen wir durch das Land Niedersaches beschafft und wird dieses Jahr den GW-Mess ersetzen, welcher altersbedingt seit ein paar Jahren außer Dienst gestellt worden ist.

Ortsbrandmeister Peters berichtet, dass sich aktuell 57 Kameraden mit einem Altersdurchschnitt von 35 Jahren in der Einsatzabteilung befinden. Insgesamt waren die emlichheimer Kräfte zu 57 Einsätzen ausgerückt, die sich in 22 Brandeinsätze, davon drei Groß-, vier Mittel-, elf Klein- und vier Entstehungsbränden und 24 Hilfeleistungseinsätze aufteilten.
Des Weiteren gab es vier Alarmübungen sieben Fehlalarme und eine Brandsicherheitswache im emlichheimer Einsatzgebiet.
Bei allen Dienstabenden, Einsätzen und Veranstaltungen wurden weit mehr als 6000 Stunden ehrenamtliche Arbeit verrichtet.
Helmut Tieneken hatte die Ehre 165 Dienstjahre in die Alters- und Ehrenabteilung zu verabschieden und erwähnte, dass diese jahrelange Erfahrung in der Eisatzabteilung fehlen wird. Hermann Thien, Andreas Thien, Heinz Peters und Albert Paul haben sich insgesamt auf 57 Lehrgängen fortgebildet. Hauptfeuerwehrmann Andreas Thien war 37 Jahre aktives Mitglied und zudem Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr Emlichheim sowie der Oberlöschmeister Heinz Peters, welcher 47 Jahre in der Ortsfeuerwehr vorweisen konnte.
Oberbrandmeister Albert Paul war selbst kein Mitglied der Jugendfeuerwehr, hat aber in seinen 44 Dienstjahren sehr viel Zeit in verschiedenen Ämtern in die Jugendarbeit investiert.
Die Verabschiedung von Hermann Thien wird nachgeholt, da dieser nicht anwesend sein konnte.

Nach den Verabschiedungen konnten auch neue Kameraden aufgenommen werden: Ingo Wehkamp ist von der Ortsfeuerwehr Twist nach Emlichheim gewechselt.
Jörn Balderhaar und Janis Schoemaker sind als Quereinsteiger in die aktive Wehr aufgenommen worden, was auch sehr gerne gesehen wird.
Nachdem diese sich kurz der Runde vorgestellt hatten, ging es mit den Ernennungen und Beföderungen weiter.
Zum/Zur Feuerwehrmann/Frau wurden Celina Sawitzki, Ingo Zielmann, Nico Rausch, Tim Reurik, Hendrik Vogel, Alexander Diekmann und Yannis Tieneken ernannt.
Zur Hauptfeuerwehrfrau wurde Anne Oudehinkel und zum ersten Hauptfeuerwehrmann Achim Hesselink und Stephan Rausch befördert.
Joachim Plasger wurde für die beste Dienstbeteiligung geehrt. Er war an 24 von 26 Dienstabenden anwesend.

Jugendfeuerwehrwart Marco Stöffer berichtete über das vergangene Jahr. 20 Jugendliche nahmen an 34 Terminen teil, wie beispielsweise dem Osterfeuer, Geschicklichkeitsspiele und Wettbewerbe. Diese Altivitäten stehen neben der normalen wöchentlichen Ausbildung auf dem Plan der Jugendfeuerwehr. Er dankte ausdrücklich seinem Betreuer-Team, welches pro Kopf noch einmal 128 Stunden zusätzlich zum Aktiven Dienst aufbringt.
Kinderfeuerwehrwartin der „Feuerfüchse“ Sarah Helweg berichtete, dass die zehn Jungen und zwei Mädchen letztes Jahr auch viele Aktivitäten unternommen haben. Sie nahmen am Tag der sauberen Landschaft teil sowie dem Kreisjugendfeuerwehrtag. Sie besuchten zudem den Freizeitpark Drouwenerzand in den Niederlanden. Zwei Staffeln traten am emlichheimer Pfingstlauf teil. Helweg bedankte sich auch bei ihrem Team und allen anderen Kameraden für die Unterstüzung.
Willi Klümper von der Alters- und Ehrenabteilung berichtete, dass sich derzeit 16 Kameraden mit dem Altersdurchschnitt von 74,5 Jahren dort befinden regelmäßige Treffen stattfinden würden. Außerdem kümmern sie sich um die Außenanlagen rund um das Feuerwehrhaus. Er wünsch den Kameraden/innen ein unfallfreies Jahr 2020 und viel Erfolg auf den bevorstehen Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene.

Bildbeschreibung:
Alle Ernannten, Beförderten und Verabschiedeten mit Ortsbrandmeister Reinhard Peters, Gemeindebrandmeister Daniel Loehrke und Bürgermeister Heinrich Strenge.

Feuerwehr Emlichheim